Meine Challenge: Pappe statt Stahl! Peinlich statt Business!

Jürgen Rebischke
Liebe Kollegen und Freunde,
wir wollen terre des hommes unterstützen. Dafür bin ich bereit mal richtig zu „leiden“. Mehr dazu im Video. Tragt bei zu den "Leiden des Jürgen Rebischke", Schadenfreude ist hier ausnahmsweise ausdrücklich erlaubt. Bitte bei der Spende unter "Nachricht" das Stichwort "Trabi" vermerken, damit Ihr mit etwas Glück "live" dabeisein könnt. Herzlichen Dank. Euer Jürgen Rebischke
Mein Spendenziel:
5.700 € bis zum 11.07.2017

Wenn 5.700€ gespendet werden löse ich meine Challenge ein!
Damit können 95 Kinder ein Jahr lang zur Schule gehen!

Aktueller Spendenstand:
1.037 €
Spende jetzt!
  • Jürgen R.

    Damit Ihr mich auch "leiden" seht, vor allem aber da mir der Zweck der Aktion persönlich am Herzen liegt, mache ich gleich mal den Anfang.

  • Andreas Z

    Ja, mein Geschäftsführer, Vorgesetzer und Freund!
    Du sollst leiden!

  • Armin

    Hallo Jürgen,
    ich weiß gar nicht, was Du hast - der Trabi sieht doch ganz gut aus ;-)
    Gruß Armin

  • Hans-Hermann Schür

    Moin zusammen.
    Viele Grüße aus dem Emsland.
    Ich finde der Trabbi ist doch Luxus pur.
    Der hat noch Sitze und Scheiben. ( Bitte ausbauen)
    Ist ne tolle Aktion, die ihr da macht.
    Weiter so!!!

  • Hundsdörfer Katrin

    Wer Erfolg hat muss leiden:-) Auf alle Fälle verleiht dir deine neue Haarpracht
    einen gewissen jugendlichen Charme ;-)

  • Stefan Eisenmann

    Viel Spaß bei der Fahrt Herr Rebischke.

  • Magdalena Schiasofszky

    Herr Rebischke, viel Spaß beim Trabi fahren...die Frisur sitzt...

  • Böhm, Wolfgang

    Lieber Jürgen,da ich dich immer nur fröhlich und freundlich erlebt habe,
    möchte ich dich auch mal ganz anders erleben--
    deshalb tust du mir nicht leid !!!

  • Tom Pen

    Hallo Herr Rebischke, ich beneide Sie um 2 Wochen Trabi Fahrt. Ich war lange Zeit im Osten tätig, u.a. für eine Bayersiche Bank und habe damals einen alten MB gefahren und eine Freundin ans Steuer gelassen, die damals Trabi Erfahrung hatte. Da ich ein Automatikfahrzeug hatte, bin ich beim ersten Anfahren vom Beifahrersitz im Fußraum gelandet, sehr zur Freude meiner Fahrerin! Also Sie sehen: Trabi kann Erlebnisse fürs Leben schaffen!

  • Gabriele Richter

    Hallo Herr Rebischke,

    Ihre Frisur ist fast Alltagstauglich, wenn Sie auch nicht den 3-mm-Herren-Haarschnitt entspricht!!! Warum nicht öfters in diesem Outfit?! Sie müssten dann halt öfter mal zum Frisör zum „Lockenwickler legen“! Meinen Sie, Sie kommen aus dem Trabbi ohne Flaschenzug oder sonstige „Aussteighilfe“ wieder heraus?
    Super Aktion, die Ihr macht!

  • Ingrid Scheller

    Hallo Herr Rebischke,

    allein schon das wallende Haar und der trendige Jogginganzug ist die Spende wert, aber da ja auch noch ein tolles Projekt dahinter steckt, wird diese Aktion absolut aufgewertet!